Kellerei Döhne


Die Verarbeitung von Früchten auf hohem Niveau erfordert Leidenschaft, denn man hat nur einmal im Jahr die Gelegenheit der Frucht ihre Essenz zu entlocken und diese in die Flasche zu bringen. Der Apfelschaumwein schöpft seine Exklusivität einerseits aus seiner Qualität und andererseits aus seiner Herkunft, unseren naturbelassenen Obstanlagen und Streuobstwiesen. Da wir auf die Behandlung der Pflanzen und Früchte verzichten, verleiht die Natur den Früchten ihr Aroma selbst.


Apfel-Schaumwein

Die Herstellung von schäumenden Obstweinen ist in Deutschland wohl älter als die von schäumenden Traubenwein. Bereits 1820 produzierte Carl Samuel Häusler in Grünberg/Niederschlesien seinen ersten "Apfelchampagner".[2] Um 1900 gab es feinen Apfelsekt, welcher an viele europäische Fürstenhöfe geliefert wurde. Als "German Champagne Cider" wurde er bis nach Amerika exportiert.[2] Zu dieser Zeit wurde in Nordhessen Apfel-Schaumwein im Flaschengärverfahren produziert.    

 

Das Herstellungsverfahren des Apfel-Schaumweins erstreckt sich beim traditionellen Verfahren über mehr als ein Jahr. Die Äpfel werden von Hand verlesen und gewaschen, anschließend mittels einer Packpresse schonend gepresst. Danach wird der Apfelmost zu Apfelwein vergoren. Dies geschieht durch eine Kaltgärung. Auf chemische Verfahren, wie Entsäuerung und Schönung (u.a. bei Traubenwein) können wir bewusst verzichten. Danach wird der Apfelwein über mehrere Monate "ausgebaut".

 

Im Folgenden werden Weine aus mehreren verschiedenen Apfelsorten zu einer Cuvée zusammengestellt, und bevor sie in Flaschen gefüllt werden, mit Zucker und mit der berühmten Hefe aus Epernay versehen (Assemblage). In der Flasche kommt es nun zu einer zweiten Gärung, welche nach ca. 8 Wochen beendet ist. Anschließend beginnt eine mehrmonatige Reifezeit. Danach gelangen die Flaschen auf das Rüttelpult, wo sie täglich per Hand "gerüttelt" (gedreht) werden.

 

Nach etwa 3 Wochen hat sich die abgesetzte Hefe im Flaschenhals gesammelt, sodass die Flaschen nun degorgiert (entheft) werden können. Hierzu werden die Flaschenhälse bei -30°C in einem Gefrierbad vereist, sodass beim Öffnen der gefrorene Hefepfropf herausschießt. Anschließend werden die Flaschen mit Versanddosage auf den gewünschten Restzuckergehalt eingestellt.


Kellerei Döhne - Schauenburger Apfelschaumwein Boskoop 2018

Dieser sortenreine Apfelchampagner ist in traditioneller Flaschengärung nach der Méthode champenoise hergestellt. Champagnertypische Hefe- und Briochearomen treffen auf die Kraft und die Würze des Boskoop. Ein charaktervoller Genuss höchster Güte.

 

  • Hersteller: Kellerei und Brennerei Joachim Döhne, Schauenburg-Breitenbach
  • Alkohol: 10 % vol
  • 0,75 l
  • enthält Sulfite
  • vegan

17,00 €

  • 1 kg
  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Kellerei Döhne - Schauenburger Apfelschaumwein trocken

Fein moussierender Apfelschaumwein, goldgelb prickelt er im Glas, saftig und fruchtig im Charakter mit fein herber Note. Intensive Aromatik, die an blühende Apfelplantagen erinnert. Dezente Restsüsse und subtile Hefenote zeigen sich in einzig-artiger Harmonie und Dichte. Ein Vergleich zu Champagner liegt hier sehr nah! Ein grandioses Erlebnis....

Herkunft :  Deutschland
Region :  Hessen
Apfelsorte :  Jakob Lebel, Schöner v. Herrnhut und v. Boskoop 
Alkoholgehalt :  10,0 %
Erzeuger :  Joachim Döhne, 34270 Schauenburg

Ausbau :  Flaschengährung, handgerüttelt
Lagerfähigkeit :  2 Jahre

Allergenhinweis :  enthält Sulfite
Verschluß :  Korkverschluß
Inhalt :  0,75 l

15,00 €

  • 1 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1