Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen:
1. Anschrift
APFELWEINKONTOR
Kalveram & Rühl GbR
Geisenheimer Straße 132
60529 Frankfurt am Main
E-Mail: post@apfelweinkontor.de

2. Angebot
Das APFELWEINKONTOR bietet Weine zum käuflichen Erwerb an.

3. Vertragsabschluss

Wir nehmen Ihre Bestellung an, solange der Vorrat reicht. Der Vertrag zwischen Ihnen und uns kommt durch die Annahme unsererseits zustande. Dies kann auch durch die Zusendung der Ware geschehen. Die Bestätigungsmail ist noch keine Annahme des Angebots durch das APFELWEINKONTOR.

4. Preise, Versandkosten, Eigentumsvorbehalt
Unsere angegebenen Preise sind Endpreise. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Bis zu einem Bestellwert von 200.- Euro berechnen wir die anfallenden Versand- und Verpackungskosten, ab einem Bestellwert von 200.- Euro liefern wir versandkostenfrei.

Diese Versandkosten gelten nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands.

Außerhalb Deutschlands behält sich das Apfelweinkontor eine Anpassung der Versandkosten je nach Bestimmungsort vor. Der Besteller wird vorab über die tatsächlichen Versandkosten informiert.

5. Zahlungs- und Lieferbedingungen
Die Artikel werden an Sie grundsätzlich erst geliefert, wenn die fällige Gesamtsumme auf unserem Konto eingegangen ist. Bankdaten erhalten Sie in der Bestätigungsmail. Die Lieferung erfolgt schnellstens, in der Regel bei lieferbaren Produkten innerhalb von 4 Tagen innerhalb Deutschlands. Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Empfängers, bzw. Bestellers (gem. §§ 447 BGB).
Sollte ein Mangel einer gelieferten Sache vorliegen, steht dem Kunden das Recht auf Nacherfüllung, in der Regel Umtausch, zu. Sollte die Nacherfüllung fehlschlagen, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten.

6. Gerichtsstand, Erfüllungsort, anwendbares Recht
Dieser Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Sofern der Kunde Unternehmer ist, ist Frankfurt am Main Gerichtsstand; das APFELWEINKONTOR ist jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.